Wunder vergehen

Gedenkseite Lukas Jansen


 

Am Montag, den 12.01.2004, wurde unser 2-jähriger Sohn bei einem Wohnungsbrand schwer verletzt.

Er erlitt Verbrennungen von etwa 18% KOF 2. und 3. Grades.

Am vierten Tag kam es zu schweren Komplikationen. Lukas` Zustand hatte sich lebensbedrohlich verschlechtert, Lukas entwickelte ein abdominelles Kompartmentsyndrom mit multiplen nekrotisierenden Darmischämien.

Am fünften Tag mussten ihm Teile vom Magen, große Teile von Dick-, sowie Dünndarm und die Milz entfernt werden. Es wurden viele weiterer OPs nötig, der Bauch blieb offen.

Diese Seite soll den langen Weg zurück dokumentieren.

Lukas lag insgesamt 26 Wochen in der Klinik, hiervon 20 Wochen auf der Intensivstation und insgesamt wurde er 24 Mal operiert.

Ich bitte jedoch zu berücksichtigen, dass ich kein Mediziner bin. So kann es schon mal sein, dass eine Schilderung nicht 100% medizinisch, wissenschaftlich korrekt ist.

 

 

 

 

 

weiter

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!